Weindoktor

Dr. Gerhard Schachner

Weintaufe 2007 in Untermallebarn



Im Jahre 1989 beschlossen einige Familien aus Stockerau und Umgebung die Kellergasse in Obermallebarn vor dem Verfall zu retten. Der damalige Ortsvorsteher Karl Brandner und der Bgmst. der Gemeinde Sierndorf Friedl Rauscher unterstützten dieses Projekt wohlvollend. Im Zuge der Kellergassenrevitalisierung wurde auch der Verein der Weinbergschnecken aus Obermallebarn gegründet. Dieser Verein hat seit einiger Zeit sogar sein eigenes Weinglas mit Weinbergschnecken-Logo.

Der "Migrant" aus dem Waldviertel hat durch seine Wurzeln (Großvater war Weinbauer) eine besondere Beziehung zum Weinkeller. Seit 1990 wird aus den Trauben des Oberhautzentaler Weingartens hobbymäßig ein Gemischter Satz gekeltert.





Die Arbeit im Weingarten wird mit großer Perfektion und Liebe zum Handwerk von Joschi Schneider aus Niederrußbach durchgeführt. Die Weinlese erfolgt per Hand unter tatkräftiger Hilfe des Freundeskreises. Es soll schon Jahre gegeben haben, in denen mehr "Weinleser" als Weinstöcke anwesend waren. Ein Schelm ist, wer denkt, dies könnte auf das anschließende Lesefest zurückzuführen sein.

Alle Jahre, am 31. Dezember, findet ein Kellergassen-Silvesterspaziergang statt, um das Jahr mit aktiver Bewegung abzuschließen. Ein Gerücht besagt, dass es auch Besucher geben soll, die mit ihrem Glas neujahrswünschend hauptsächlich in Kellernähe herumschlendern.



Den Weinkeller betreut mit großer Liebe und Sorgfalt Elfi Löffler aus Obermallebarn. Dabei wird sie sehr oft von den Kellernachbarn "Figaro" Josef Stable und Walter Braschel unterstützt. Die Weinwerdung wird von Herrn Anton Pfaller aus Maissau und dem Weindoktor persönlich in harmonischer Zusammenarbeit überwacht.

Jedes Jahr am 11.11. um 11 Uhr 11 gibt es das Fest der Weintaufe unter der Führung von Pater "Don Promillo", das sich großer Beliebtheit erfreut. Jeder ist bei dieser Veranstaltung herzlich willkommen.



Slow Food ist eine Bewegung von und für Menschen, die das Geruhsame, Sinnliche und Bodenständige bewahren wollen. Und das im Zeitalter des „Fast Life“ hektischen Treiben der modernen Zeit werden eine Philosophie des Genusses und ein langsamer, bewusster Lebensstil entgegengesetzt. Da jeder Mensch Anspruch darauf hat, nennt sich Slow Food auch „Internationale Bewegung zur Wahrung des Rechts auf Genuss.“ Slow Food ist in über 150 Ländern mit fast 100.000 Mitgliedern vertreten.
mehr...